Grundlagen & Inhalte

Grundlage unserer Arbeit, Planung und Schwerpunkte ist der „Orientierungsplan für Bildung und Erziehung in baden-württembergischen Kindergärten“ sowie der Bildungsplan für die Schule für Geistigbehinderte die wir für unseren Kindergarten angepasst haben.

Im Alltag ergeben sich auch von ganz allein natürliche Lernanlässe, welche oft von der eigenen Kreativität der Kinder und deren besonderen Vorlieben und individuellen Voraussetzungen geprägt sind. Dieses Lernen ist wichtig und macht das Kind auf natürlichem Weg zum Akteur seiner eigenen Entwicklung. Hier stehen wir am Rand und beobachten und nehmen uns bewusst zurück, um den Kindern das eigene Gestalten zu ermöglichen und das Lernen voneinander und miteinander in den Vordergrund zu stellen.

Unsere Schwerpunkte

  • eigene Bedürfnisse mitteilen können
  • Anleitung und Übung zum selbstständigen Tun (zum Beispiel sich die Hände waschen und abtrocknen, Zähne putzen, WC- Training, an- und ausziehen von Schuhen und Kleidung, Tisch decken, Geschirr abräumen und mehr)
  • Strukturierungshilfen durch Symbolkarten, Abläufe übersichtlich gestalten und unverändert beibehalten, Regeln und Rituale einhalten lernen
  • Die Spielentwicklung und -gestaltung beobachten, gegebenenfalls anleiten und individuell fördern
  • Kinder im Ausprobieren und Nachahmen anregen und motivieren
  • das eigene Tun als Grundlage bestärken, dennoch auch Neugier auf Neues wecken und dabei unterstützen
  • Unsere Gruppengrößen bieten gute Voraussetzungen, die Freude am „sich mitteilen“ individuell in den Vordergrund zu stellen und auf vorhandenen Kompetenzen aufzubauen.
  • Förderung und Erweiterung der kommunikativen Fähigkeiten mit Hilfe der UK
  • Einsatz lautsprachbegleitender Gebärden (nach „Schau doch meine Hände an“) sowie die Verwendung von zum Beispiel Symbolen, Bildern und / oder Piktogrammen zum Beispiel für den Morgenkreis, Tagebücher und ICH-Bücher
  • Bei Bedarf wird der Einsatz elektronischer Kommunikationshilfen angebahnt.
    Dabei gilt: Kommunikationsförderung wird in jeder Situation dem Kind entsprechend angeboten (mit oder ohne Gebärden).

SBS ist ein Angebot der örtlichen Musikschule, welches vom Land Baden-Württemberg gefördert wird. Dieses findet momentan einmal wöchentlich in Kooperation mit der Musikschule Friedrichshafen statt.

Ziel und Inhalt ist es, die Sprachentwicklung durch eine Kombination von Rhythmik, musizieren, singen, sprechen, hören und schauen auf vielfältige Weise zu fördern und auf die weitere Entwicklung einen positiven Einfluss zu nehmen.

SBS ist immer auf ein Schuljahr begrenzt.

Die Bewegungsförderung findet mindestens einmal wöchentlich in der Turnhalle der Tannenhag-Schule statt.

Dabei wechseln sich die Angebote inhaltlich ab und umfassen ausgewählte Schwerpunkte, so dass die Erfahrungen im Bereich Bewegung vielfältig sind. Das Sportangebot integriert grob- und feinmotorische Übungen, das Erproben verschiedener Geräte, aber auch unterschiedliche Bewegungsformen und natürlich kleine Spiele und rhythmische Einheiten.

Ebenso bietet unser weitläufiger Garten den Kindern vielfältige Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten.

  • basale Förderung der Körper- und Sinneswahrnehmung (sehen, fühlen, hören, schmecken, riechen)
  • mit allen Sinnen erforschen und beobachten wir das nähere Umfeld zum Beispiel durch didaktisch aufbereitete Spiele und Medien durch das eigene Erleben und Erfahren
  • Nutzung von Fachräumen der Tannenhag-Schule: „Snoezelen-Raum“
  • sich verständigen können
  • angemessener Umgang miteinander
  • sich verstanden fühlen
  • sich als Teil einer Gruppe erleben
  • Gefühle anderer wahrnehmen
  • Umgang mit Emotionen (positiv und negativ)
  • Regeln lernen und einhalten
  • Umgang mit Farben, Formen, Symbolen, Mengen, Größen
  • Gedächtnisschulung, zum Beispiel Memory, Kim-Spiele, Geschichten nacherzählen
  • Angebote zum Erfassen logischer Zusammenhänge
  • diagnosebegleitende Förderung und individuelle Vorbereitung auf die Schule
  • Spiel- und Singkreise mit Bezug auf die jeweilige Jahreszeit, einzelne Themen oder Materialien, Situationen, Interessensgebiete der Kinder
  • erzeugen und hören von Geräuschen, Tönen und Musik, mit unterschiedlichen Materialien und Instrumenten
  • Das Erlernen von Liedern und Reimen zu bestimmten Anlässen und Jahreszeiten
  • Musik in Bewegung umsetzen zum Beispiel hüpfen, stampfen, klatschen, Lieder begleiten zum Beispiel mit Orff Instrumenten, Tücher
  • Umgang mit verschiedenem Material, Geräten und Werkzeugen
  • Das Kennenlernen verschiedener Gestaltungstechniken (zum Beispiel Farben mischen, malen mit Pinsel, Stiften, Fingern, bemalen von Holz, Papier, Steinen und mehr)
  • Erproben der eigenen Fähig- und Fertigkeiten

Im Jahreslauf lernen die Kinder Bräuche, Geschichten, thematische Lieder, Spiellieder, Reime und kleine Gedichte kennen. Zum Beipsiel St. Martin, Ostern, Weihnachten, Erntedank und mehr.

Das Erleben von Festen und Feiern gibt den Kindern die Gelegenheit, ihren Kindergartenalltag entsprechend ihren Möglichkeiten mitzugestalten und zudem Orientierung im Jahreslauf zu finden.